Die Satere Mawe, die "Entdecker" des Guarana

<strong>Die Satere Mawe, die ">

Die Satere Mawe sind ein Indigenes Volk aus dem Amazonas. Den Mawe ist es zu verdanken, dass, das Energie spendende Produkt “Guaraná“ heute in der ganzen Welt bekannt ist und geschätzt wird, denn sie domestizierten jene wild wachsende Liane und erfanden einen Prozess zur Nutzung dieser Pflanze 

Das Volk selbst, nennt sich Satere Mawe, wobei Satere mit Feuerraupe übersetzt werden kann, und Mawe für „Intelligenter und Neugieriger Papagei“ steht. Die Lebenshaltung der Mawe basiert auf der Landwirtschaft, in der die Guaraná-Pflanzungen und ihre Maniokfelder eine Sonderstellung einnehmen. Die Mawe sind, außer für ihr Geschick im Ackerbau, auch dafür bekannt, dass sie gute Jäger und Sammler sind.

Als Entdecker der Guaraná-Kultur verwandelten die Sateré-Mawé diese im Regenwald wachsende Kletterpflanze, aus der Familie der Sapindaceae, in kultivierte Büsche, die sie regelmässig anpflanzen, pflegen und abernten.